Blackbelt-Aktion für ehemalige Judoka

Jetzt starten wir wieder durch. In Kooperation mit dem Nordrhein-Westfälischen Judoverband und dem Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegium bietet unsere Gruppe „Judo & Selbstverteidigung“ den besonderen Einstieg für alle ehemaligen Judoka.

Endlich den schwarzen Gürtel zu tragen ist ein hohes Ziel für alle Judoka. Es erfordert viel Disziplin und Training, endlich den Judo-Dan tragen zu dürfen. „In den letzten Jahren sind immer wieder Judoka vor dem schwarzen Gürtel ausgestiegen, da sich private Umstände und Interessen geändert haben. Immer wieder höre ich, dass die Leute diese Entscheidung bereuen. Mit der Blackbelt-Aktion wollen wir nun alle erwachsenen Ex-Judoka einladen, wieder auf die Judo-Matte zu kommen,“ erklärt Trainer Carsten Stiller, selbst Träger des vierten Dan.

Mit der Rückkehr zum Judo möchte der Verein besonders ehemalige Mitglieder wieder in der Judo-Halle willkommen heißen. Gerade die Vorbereitung zu Gürtelprüfungen ist durch ein festes Training in Paaren ein kontaktarmes Projekt für alle Judoka. „Wir werden alle Interessierten bei der Prüfungsvorbereitung unterstützen,“ erläutert Trainer Carsten Stiller. Hinzu kommt, dass die Gruppe „Judo & Selbstverteidigung“ verschiedene weitere breitensportliche Inhalte anbietet, die älteren Neu- und Wieder-Einsteigenden auch viele Möglichkeiten und Anreize neben dem Wettkampf bieten.

Ergänzend dazu können die teilnehmenden Braun- und Schwarzgurte Dan-Vorbereitungslehrgänge des Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegiums besuchen. Bei diesen Lehrgängen treffen sich alle interessierten Braun- und Schwarzgurte der Region zur Prüfungsvorbereitung.

Ab sofort können sich Interessierte via E-Mail bei Trainer Carsten Stiller melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.