NEUE GÜRTELFARBE FÜR SENNER Ü40-JUDOKA

Passend zum Ende des Schulhalbjahrs ihrer Kinder legten vier Senne-Judoka der Gruppe “Judo & Selbstverteidigung” ihre Gürtelprüfungen unter dem Motto “Bewegt ÄLTER werden mit JUDO” ab. Manuel Bastert, Holger Dobler und Timm Schröder bestanden ihre Prüfungstaufe zum weiß-gelben Gurt. Sergej Bolle trägt nun Gelb zu seinem Judo-Anzug.
Zunächst standen verschiedene Bodenkämpfe auf dem Programm. Ziel ist es, fair miteinander zu kämpfen, nicht gegeneinander. Außerdem werden so die Ausdauer-Fähigkeiten der Prüflinge überprüft. Danach wurden noch verschiedene Bodentechnik in Anwendung und Grundform mit wechselnden Partnern überprüft. Anschließend ging es mit der Judo-Fallschule weiter. Neben der Kompetenz, Judo-Würfe unbeschadet zu überstehen, schult dieses wichtige Prüfungsfach ebenfalls die Fähigkeit, auch im Alltag Stürze unverletzt zu meistern. Zu guter Letzt demonstrierten alle Prüflinge verschiedene Judo-Würfe in Anwendung und Grundform.
Nach über einer Stunde Anstrengung stand das Ergebnis fest: alle vier Judoka bestanden souverän ihre Prüfung und sind nun berechtigt und verpflichtet, den nächsthöheren farbigen Gürtel zu ihrem Judo-Anzug zu tragen.

Foto von links: Timm Schröder, Manuel Bastert, Holger Dobler, Sergej Bolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.