FARBWECHSEL UNSERER ERWACHSENEN JUDOKA

Passend zum Beginn der Herbstferien wechselt nicht nur das Laub seine Farbe. Auch sieben Prüflinge unserer Gruppe “Judo und Selbstverteidigung“ traten an, ihre Gürtelfarben zu wechseln. Dazu ließen sie sich in sechs Fächern im Rahmen einer Gürtelprüfung gründlich begutachten.
Da zu Beginn gleich Randori, die Übungskämpfe, auf dem Programm standen, wichen Nervosität und Anspannung schnell konzentrierter Aufmerksamkeit und körperlicher Anstrengung. Anschließend wurden neben der Fallschule natürlich auch Anwendungen und Grundformen zu Würfen und Haltegriffen überprüft. Die anderen Gruppenmitglieder standen dabei als Partner zur Verfügung. Die Prüflinge riefen über die gesamte Zeit ihre Leistungen routiniert ab. So konnten sich nach über einer Stunde alle Sieben über die erlösenden Worte des Prüfers freuen: alle Teilnehmenden hatten mit sehr guten Noten bestanden und sind nun berechtigt und verpflichtet, den nächsthöheren Gürtel zu ihrem Judogi zu tragen.
Cordula Kleinebekel, Annemarie Teichgräber und Iwona Murach tragen nun weißgelbe Gürtel. Den gelben Gurt dürfen ab sofort Timm Schröder, Holger Dobler und Manuel Bastert ihr Eigen nennen. Und Wiedereinsteiger Kenan Erkus bindet jetzt, 26 Jahre nach seiner letzten Prüfung, Gelborange um seine Hüfte. Foto von links stehend: Timm Schröder, Holger Dobler, Manuel Bastert, Kenan Erkus
Foto von links kniend: Prüfer Carsten Stiller, Cordula Kleinebekel, Annemarie Teichgräber, Iwona Murach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.